Für Mieter und Hausbesitzer gibt es keine Entwarnung: Innerhalb der vergangenen fünf Jahre stieg die Anzahl der Wohnungseinbrüche um 35 Prozent. Insgesamt registrierten die Hausratversicherer im Jahr 2014 rund 150.000 Einbrüche. Die Versicherungsunternehmen leisteten dafür 490 Millionen Euro.
2015 ist die Tendenz steigend!!!
Hier ein paar Tipps:
– Keine Experimente: Türen immer abschließen; einfaches Zuziehen reicht nicht.
Schlüssel nie an Außenverstecken deponieren.
– In Sicherungstechnik investieren, wie spezielle Schlösser für Fenster und Türen.
– Außenbereiche bei Dunkelheit beleuchten, beispielsweise durch Lampen mit Bewegungsmeldern.
– Anwesenheit signalisieren: Rollläden tagsüber hochziehen und nachts schließen.
– Geprüfte und zertifizierte Alarmanlagen bieten zusätzliche Sicherheit.